Fundstücke KW 47

Der Spiegel ist offenbar der Ansicht, die wesentliche Qualifikation für Archäologen bestünde darin, Objekte der unterschiedlichsten Zeitstellungen in gereinigtem, ausstellungstauglichem Zustand identifizieren zu können. Dieses Quiz könnte daher in Zukunft langwierige Bewerbungsgespräche ersetzen …

Die Sächsische Zeitung berichtet über einen Metallfund in einem mittelalterlichen Bergwerk.

Mit dem Handy ins Mittelalter: An der Uni Konstanz haben Studierende eine App entwickelt, mit der die mittelalterliche Geschichte der Stadt „live“ erfahrbar wird. Seit Freitag steht die Software zum kostenlosen Download bereit.

Max Emanuel Frick widmet sich schreibenen Frauen im Mittelalter.

Von Marc Balfanz stammt auf mittelalter.hypotheses.org ein Essay über Michel Foucault und das Mittelalter.

Fokus Handschrift berichtet über die Bemühungen zur Restaurierung des Stundenbuchs der Maria von Geldern. Bemerkenswert an dem Projekt ist nicht so sehr die deutsch-niederländische und auch fächerübergreifende Kooperation, sondern die Finanzierung mittels Crowdfunding.
Mehr dazu im Video der Woche:

 

Ein Gedanke zu „Fundstücke KW 47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.