Fundstücke KW 50

Die Ausgrabungen am Domplatz in St. Pölten erweisen sich als überaus erfolgreich: Allein fast 3.000 Skelette konnten 2016 zutage gefördert werde. Der zeitliche Horizont der Funde reicht von römischer Zeit bis ins Hochmittelalter. Der Standard hat die Meldung, bei St. Pölten Konkret gibt’s ein wenig mehr Hintergrund und eine Bildergalerie.

Bei der Wahl zum Wissenschaftsblog des Jahres stehen auch einige Blogs mit archäologischen oder mittelalterlichen Themen zur Auswahl.

Die Berliner Morgenpost bringt ein Interview mit Philipp von Rummel, dem Generalsekretär des Deutschen Archäologischen Instituts, der gute Berufchancen für ArchäologInnen sieht – sofern sie nach ihrem Abschluss der Archäologie den Rücken kehren und eine Karriere in Wirtschaft oder Verwaltung anstreben …
Aus Sicht der Betroffenen sieht die Lage weniger rosig aus, wie die Freiburger Archäologin Lisa Deutscher in der Landesschau des SWR am Beispiel Baden-Württembergs erklärt.

Ein Feuer vernichtete am 25. November große Teile des gotischen Rathauses von Straubing, darunter auch mittelalterliche Kunstschätze. Der Schaden ist noch kaum absehbar, seine Beseitung wird Jahre dauern und Millionen kosten, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt.

Die Sorores Historiae veröffentlichen diese Woche eine Studienarbeit über die Lorcher Fälschungen.

Die Südwest Presse berichtet über die Entdeckung eines alamannischen Gräberfeldes in Dettingen.

Bereits am 11. Dezember lief im ZDF die … hm, naja … „Doku“ über den Alltag eines Wundarztes im Frankfurt/Main des Jahres 1454. Die komplette Sendung ist über die ZDF-Mediathek abrufbar. Hier ein kurzer Clip, mehr zum Dauerthema „Mittelalter im TV“ demnächst im Blog, falls ich über die Feiertage Zeit zum Schreiben finde …

Ein frohes Fest allerseits, HistoFakt macht Betriebsurlaub, die nächsten Fundstücke gibt’s im neuen Jahr!

Wer noch Geschenke für Mittelalter- oder Geschichtsfans sucht, wird hier bestimmt fündig …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.