Fundstücke KW 9

Im Blog der Staatlichen Museen zu Berlin berichtet Marion Bertram über die wissenschaftliche Erforschung des Grabes der „Britzer Prinzessin“ aus dem 6. Jahrhundert.

Ein neunjähriger Junge aus Niederbayern hat in der Donau ein sehr gut erhaltenes Schwert gefunden, das ins 15. Jahrhundert datiert werden kann. Meldung in der Deggendorfer Zeitung.

Im Blog des AFM Oerlinghausen erinnert Karl Banghard an den verheerenden Brand, der vor 45 Jahren das Museum zerstörte und nie aufgeklärt werden konnte.

Mit dem Tod König Manfreds von Sizilien in der Schlacht von Benevent am 26. Februar 1268 befasst sich Curiositas.

Reste eines Kalkofens aus dem 12. oder 13. Jahrhundert wurden bei Bauarbeiten auf dem ehemaligen Klostergelände in Denkendorf (Kr. Esslingen/BW) entdeckt, schreibt die Stuttgarter Zeitung.

Bei Grabungen unter dem Rathaus von Forchheim kommen mittelalterliche Fundstücke in großer Menge zutage, wie nordbayern.de berichtet.

Ein Bruchstück einer Ofenkachel mit Maßwerk aus dem 15. Jahrhundert ist Thema bei der Wiener Stadtarchäologie. Lässt sich aus einer solchen Scherbe das ehemalige Aussehen des Gesamtwerks rekonstruieren? Die Frage steht geradezu metaphorisch für die Beschäftigung mit mittelalterlicher Geschichte im Allgemeinen …

Ein langer Beitrag von Sonja Tröster auf „Musikleben des Spätmittelalters in der Region Österreich“ (was es alles gibt …) befasst sich mit (Trug-)Spuren spätmittelalterlicher Volkslieder.

Die Staatsbibliothek Bamberg zeigt vom 25. März bis 15. Juni 2019 eine Ausstellung von Bamberger Psalter-Handschriften des Mittelalters. Alle Exponate sind jetzt auch online zu finden.
(Gefunden auf archivalia.hypotheses.org.)

Das Mittelalter-Blog liefert den Rezensionsüberblick für Februar 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.