Fundstücke KW 22-23

Die Welt widmet sich in einem Artikel der (unrühmlichen) Rolle der Kirche im Stedinger Bauernaufstand von 1234.

Der „Geschichtserlebnisraum Lübeck“ ist ein gemeinnütziges Projekt, das Kindern und Jugendlichen die Geschichte (des Mittelalters) durch persönliches Erleben und Mitwirken näher bringt. Für die Ausmalung der dortigen Wandstabkirche könnte der Verein Fördergelder in Höhe von € 20.000,- gewinnen, wenn genügend Unterstützer für das Projekt abstimmen.

In einem Frauengrab („reiche Dame“) in Haithabu sind u.a. wertvolle Goldfunde zutage getreten. Der NDR berichtet mit vielen Bildern und einem Videobeitrag.
Gleiches Thema, anderer Text („Wikingerbraut“), andere Bilder, anderes Video bei der SHZ.

Die Stadt Hof feiert am Montag, den 12. Juni zum 585. Mal den „Schlappentag“, der an einen Überfall der Hussiten im Jahr 1430 erinnert. Die SZ erklärt (kurz) die Hintergründe.

Im Blog der Residenz München berichtet die Kuratorin des Museums auf Burg Cadolzburg über ihre Erfahrungen beim Aufbau des Museums auf Burg Cadolzburg.

Archaeologie-online.de meldet den Fund einer spanischen Goldmünze bei Rettungsgrabungen in Basel.

Das Mittelalter-Blog präsentiert den Rezensionsüberblick Mai und den ausführlichen Bericht einer Tagung zu Wenzel IV.

Vrouwen Maere widmet sich mittelalterlichen Produktionszentren der Stickerei.

Fokus Handschrift teilte diese schöne S-Initiale – weiß jemand, aus welchem Werk sie stammt?

S-Initiale aus einer Bibel des 12. Jahrhunderts.

S-Initiale aus einer Bibel des 12. Jahrhunderts.

2 Gedanken zu „Fundstücke KW 22-23

  1. Pingback: Initiale | Archivalia

  2. Pingback: Fundstücke KW 24 | blog.HistoFakt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.