Fundstücke KW 5

So realistisch sollte die Mittelalterdarstellung eigentlich nicht ausfallen: Im Geschichtspark Bärnau ist die Rekonstruktion eines hochmittelalterlichen Gebäudes mit Strohdach abgebrannt. Die Konsequenzen sind noch ungewiss, meldet ONetz.

Zwei Beiträge zur wurmbunten Klinge von Ingersheim aus dem 7. Jahrhundert, die derzeit in der tollen Ausstellung „Faszination Schwert“ im LMW Stuttgart  zu sehen ist: Die Südwestpresse befasst sich zum Einen allgemein mit der Spatha aus dem Frühmittelalter, zum Anderen mit dem Heimatforscher Willi Holl, der sich intensiv mit den Gräbern und der Klinge von Ingersheim auseinandergesetzt hat.

Im Blog des Stuttgarter Landesmuseums berichtet Ulrich Langbehn von der Arbeit eines Schwertfegers in der heutigen Zeit.
Ein weiterer Beitrag des Blogs widmet sich dem Lichtensterner Altar aus dem 15. Jahrhundert, der Realienkunde und der living history.

Als „größter aller Ritter“ galt bereits seinen Zeitgenossen WiIliam Marschal (um 1147-1219), dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 800. Mal jährt. kurz!-Geshcichte widmet ihm daher einen mehrteililgen Beitrag – hier der erste Teil.

Das umstrittene Living History-Projekt Campus Galli in Meßkirch erhält bis 2021 jährlich € 300.000,- Fördergelder aus der Stadtkasse – zusätzlich zu weiteren Fördermitteln aus dem LEADER-Fond und anderen Töpfen. Die Schwäbische findet das gut.

Im englischen Woolpit wurde Ende des 12. Jahrhunderts ein Geschwisterpaar mit angeblich grüner Hautfarbe in einer Wolfsfalle gefunden. Die Süddeutsche Zeitung befasst sich mit der Geschichte.

Kürzlich erst erwarb die Landesbibliothek Karlsruhe eine Handschrift des „Wigalois“. NUn ist er bereits online frei verfügbar und im Handschriftencensus verzeichnet.

Das Museum Innviertler Volkskundehaus zeigt vom 7. Februar bis 8. Juni die Sonderausstellung „Frauenleben im Mittelalter“. Die Beschreibung auf tips.at lässt Oberflächlichkeit und Klischees erwarten …

Pünktlich wie immer liefert das Mittelalter-Blog den Rezensionsüberblick für Januar 2019.

Wegen fehlender Geldmittel ist der Erhalt der berühmten Wikingerschiffe im Museum in Oslo gefährdet. Video in der ZDF-Mediathek (verfügbar bis 29.1.2020):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.