Fundstücke KW 36

Es war die Meldung der Woche auf skandinavischen und englischsprachigen Seiten: Neue Untersuchungen an einem Wikingerkrieger, der im 8. Jahrhundert in Birka bestattet worden war, scheinen „zweifelsfrei“ ergeben zu haben, dass es sich bei „dem“ Bestatteten um eine Bestattete handelt.
Auf Deutsch findet sich die Meldung immerhin bei Spiegel Online.

Die fantastischen Abenteuer Dietrichs von Bern sind Thema eines Beitrags auf kurz!-Geschichte.

Im Mittelalter-Blog berichtet Michael Schonhardt über die „Digitalisierung der Materialität mittelalterlicher Objekte“.

vrouwe maere hat eine Liste von Blogs zusammengestellt, die sich vornehmlich mit living history beschäftigen.

Leider hinter der Paywall findet sich auf Spiegel Online ein Beitrag zu Gerichtsakten als Quellen des mittelalterlichen Ehealltags.

Ausführlich, kritisch und recht unterhaltsam berichtet im Mittelalter-Blog Stephan Ebert von einer universitären Lehrveranstaltung zum Thema „Kochen und essen im Mittelalter“ – inkl. kulinarischem Selbstversuch im archäologischen Freilichtlabor Lauresham.

Was man in einem Freiwilligen Sozialen Jahr im AFM Oerlinghausen erleben kann, beschreibt Rebecca Offelnotto im Blog des Museums.

Das Bild des Monats stammt aus einer Sammelhandschrift von Fastnachtsspielen un.ä. der SuStB Augsburg (1486-1520) und zeigt, „wie man Pfähle setzt, um ein Scheißhaus zu bauen“ …
(Via Robert Weirauch auf FB.)

SuStB Augsburg 4 Cod H 27, fol. 74r.

SuStB Augsburg 4 Cod H 27, fol. 74r.

Ein Gedanke zu „Fundstücke KW 36

  1. Pingback: Fundstücke KW 37 | blog.HistoFakt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.